Freitag, den 12. November 2021 um 19:00 Uhr

Im Rahmen der bundesweiten Themenaktion "1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland" will der KJFK seinen Beitrag leisten und lädt zu einem Online - Talk zum Thema "untergetauchte Juden in Berlin, Deutschland und Europa" ein.

Rettung von Juden im nationalsozialistischen Deutschland 1933–1945

In Berlin haben etwa 1700 als Juden Verfolgte im Versteck überlebt (in Deutschland insgesamt etwa 5000). Mutige Frauen und Männer haben den Verfolgten aus unterschiedlichen Motiven geholfen. Wir werden etwas über die Helferinnen und Helfer sowie von Verfolgten erfahren, insbesondere von den Schwierigkeiten des Versteckens (Unterkünfte, Lebensmittel(-marken), Papiere), von der Denunziationsbereitschaft der Mehrheitsgesellschaft und vom mutigen Handeln einer Minderheit.

Ergänzt wird der Online - Talk im Anschluss mit Hörbeispielen aus der SWR Hörfunkserie „Der Judenbengel“ von Hans Georg Thiemt und Hans Dieter Schreeb, der die fiktive Geschichte des 16-jährigen jüdischen Jungen Wolf Buschke, der vor der Gestapo flüchtet und in Berlin untertaucht, erzählt.

Online – Via Microsoft Teams

Kostenlos – allerdings ist eine Anmeldung per E-Mail zum Erhalt des Einladungslinks notwendig. Bitte schreiben Sie eine unverbindliche Mail an 

 

Wir schicken Ihnen dann zeitnah zum Beginn der Veranstaltung den Link zu. An der Veranstaltung können Sie per Computer oder mobiler App teilnehmen.

KJFK e.V. in Zusammenarbeit mit der Gedenkstätte Stille Helden in der Stiftung Deutscher Widerstand. Die Bereitstellung des Hörspiels erfolgt mit freundlicher Genehmigung des SWR. Das Angebot wird unterstützt durch die Partnerschaft für Demokratie in der Verbandsgemeinde Konz und gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!

Stille Helden - Flyer
Stille Helden - Flyer.pdf
Adobe Acrobat Dokument 387.9 KB

Partner und Freunde